Elon Musk verkauft Tesla Aktien im Wert von über 1,1 Milliarden Dollar

Nach seiner sensationellen Twitter-Abstimmung am vergangenen Wochenende hat Tesla-CEO Elon Musk zum ersten Mal seit vielen Jahren die Aktien seines Unternehmens Tesla zu Geld gemacht.


Am Montag verkaufte er mehr als 930.000 Tesla-Aktien und erlöste damit rund 1,1 Milliarden Dollar (1,0 Milliarden Euro). Die Informationen wurden im Rahmen einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) veröffentlicht. Musk besitzt immer noch mehr als 170 Millionen Tesla-Aktien.


Laut dem Finanzdienst Bloomberg ist dies das erste Mal seit 2016, dass sich der Multimilliardär von seinen Anteilen an dem Elektroautohersteller trennt. Musk verkauft, um mit dem Erlös Steuern zu zahlen. Da er bei Tesla in Form von Aktienoptionen bezahlt wird, kann er die fälligen Einkommenssteuern in bar begleichen - zumindest wenn er sie bezieht. Zusammen mit dem Aktienverkauf hat Musk nun 2,15 Millionen Optionen für 2012 im Wert von etwa 2,5 Milliarden Dollar ausgeübt.


Musk reichster Mensch der Welt


Tesla hat in den letzten Jahren einen massiven Börsenaufschwung erlebt, der Musk - zumindest auf dem Papier - mit einem geschätzten Vermögen von fast 300 Milliarden Dollar laut Milliardärslisten wie "Forbes" oder "Bloomberg Billionaires" zum reichsten Menschen der Welt gemacht hat. Am vergangenen Wochenende ließ Musk die Nutzer auf Twitter darüber abstimmen, ob er 10 Prozent seiner Tesla-Aktien verkaufen sollte. 58 Prozent der 3,5 Millionen Stimmen waren dafür.


Wenn Musk sich an das Ergebnis der Twitter-Abstimmung hält, wie er es versprochen hat, könnte der aktuelle Verkauf von weniger als einem Prozent seiner Tesla-Aktien erst der Anfang sein. Der Tesla-Chef spielte auf eine Debatte über die Steuerhinterziehung von Superreichen und Pläne für eine Abgabe auf nicht realisierte Kapitalgewinne an. Bisher können wir nur darüber spekulieren, was Musk mit dieser Abstimmung letztlich erreichen wollte und inwieweit er ohnehin beabsichtigte, Aktien zu verkaufen. Aus der SEC-Mitteilung geht hervor, dass zumindest der jetzige Verkauf mehr als zwei Monate vor der Abstimmung geplant war.



556 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen